HISTORIE


1968: Das Unternehmen wird von Prof. Dipl.-Ing. Wolfgang Hinz als Ingenieurbüro für Elektro- und Nachrichtentechnik gegründet. Der Firmensitz ist gleich dem damaligen Wohnsitz, in der Düppelstraße in Köln-Deutz. Wolfgang Hinz bringt seine Erfahrungen aus seinen langjährigen Tätigkeiten bei der Firma Siemens AG und dem Westdeutschen Rundfunk in Köln in das Büro ein. Beim Westdeutschen Rundfunk leitete er die Planungsgruppe Elektrotechnik für den Neubau der Fernsehstudios in der Kölner Innenstadt.

1973: Das Ingenieurbüro ist zwischenzeitlich in die Siegburger Straße in Köln-Deutz umgezogen. Der Inhaber trifft auf seine erste große Herausforderung. Mit der Planung und Errichtung von Institutsneubauten einer Forschungsgesellschaft gilt es vor allem elektromagnetische Abschirmfragen zu lösen, wie sie bereits beim Westdeutschen Rundfunk auftraten.

1983: Die Firma ist nun am Von-Sandt-Platz in Köln-Deutz ansässig. Mit dem Planungsauftrag für eine Bundesforschungsanstalt wird das Leistungsspektrum auf die Beratung, Planung und Bauleitung aller Anlagengruppen der technischen Gebäudeausrüstung ausgeweitet.

1985: Dipl.-Ing. Gerhard Schwarz wird als Mitarbeiter eingestellt und wird 1990 Partner. Das Ingenieurbüro firmiert nun unter dem Namen W. HINZ + PARTNER. Entsprechend der Auftragsentwicklung wird in den folgenden Jahren der Personalbestand verstärkt. Neben den Ingenieurleistungen Planung und Bauleitung werden fachtechnische Beratungen im Projektmanagement, wirtschaftliche Studien und Gutachten durchgeführt.

1992: Im Rahmen des Planungsauftrags für die Sanierung eines Museums werden Grundsatzuntersuchungen zum Einsatz von Flächenheizungs- und Temperiersystemen im Museumsbau durchgeführt.

1994: Wurden bisher überwiegend gebäudetechnische Anlagen bei Baumaßnahmen zu Wohn-, Verwaltungs-, Instituts- und kulturellen Zwecken bearbeitet, fügen sich nun erstmals durch die Sanierung eines Pflegeheimes die Bereiche Pflege und Medizin in das Leistungsspektrum ein.

1995: Prof. Dipl.-Ing. Wolfgang Hinz und Dipl.-Ing. Gerhard Schwarz werden Mitglied in der Ingenieurkammer Bau Nordrhein-Westfalen.

1998: Mit dem Neubau eines Wirtschaftgebäudes mit Produktionsküche, Kühl-, Lager- und Personalräumen wird, in Zusammenarbeit mit einem Partner für den Bereich Hochbau, die erste Baumaßnahme als Generalplanungsleistung durchgeführt.

2002: Die Räume am Von-Sandt-Platz sind für den angewachsenen Personalbestand zu eng geworden. Das Büro bezieht neue Räume in der Justinianstraße in Köln-Deutz. Mit dem Umzug erfolgt die Umfirmierung in W. HINZ + G. SCHWARZ, Beraten – Planen – Bauleiten, Gebäudetechnische Gesamtplanung.

2005: Unser Unternehmen betreibt bundesweit Beratungen, Planungen und Bauleitungen von gebäudetechnischen Anlagen bei Neubau- und Sanierungsprojekten. Für verschiedene Auftraggeber führen wir Generalplanungsleistungen durch. Darüber hinaus beraten wir zu den fachtechnischen Bereichen der Technischen Ausrüstung und im Facility Management bei Public Privat Partnership Projekten, Generalunternehmerausschreibungen, energetischen Konzepten und Ingenieurwettbewerben.